Räumungsklage selbst einreichen Muster

Sie können auch Gegenansprüche haben, die Sie in Ihrem Räumungsfall erheben können. Eine Gegenklage sagt dem Gericht, dass Ihr Vermieter (der Kläger in dem Fall) Ihnen tatsächlich Geld oder eine andere Erleichterung schuldet. Wenn Sie nicht ausziehen, nachdem Sie eine Mitteilung erhalten haben, um zu kündigen oder um Besitz zu verlangen, kann Ihr Vermieter den formellen Räumungsprozess beginnen, sobald die Kündigungsfrist abgelaufen ist. Siehe den Artikel Räumung: Was ist es und wie beginnt es? für eine Zeitleiste. Dieser Artikel führt Sie durch den allgemeinen Räumungsprozess und sollte Ihnen helfen, delinquent oder deadbeat Mieter aus Ihrem Mietobjekt zu entfernen. Die Millionenfrage… “Wie kann man die Räumung stoppen?” In jeder Phase des Räumungsprozesses kann ein Mieter versuchen, die Räumung zu stoppen. Die Chancen und Umstände sind jedoch gegen sie gestapelt. Und wie dieser Artikel aufdecken wird, gibt es extrem begrenzte Möglichkeiten, die Räumung vollständig zu “stoppen”.

Diese Verteidigung gilt auch, wenn Sie nicht eine Forderung nach Besitz erhalten haben, bevor Ihr Vermieter ein Räumungsverfahren einleitete: Wenn Sie der Forderung nachkommen und Ihr Vermieter immer noch eine Räumungsbeschwerde gegen Sie einreicht, haben Sie eine Verteidigung. Wenn Sie diese Verteidigung verwenden, seien Sie bereit, dem Gericht zu zeigen, was Sie getan haben, um die Forderungen des Vermieters zu erfüllen. Die Räumungsgesetze unterscheiden sich von Staat zu Staat, und es ist klug, sie zu kennen und zu berücksichtigen, während Sie Ihren Mietvertrag aufschreiben, so dass beide Parteien wissen, dass ein solches Dokument Autorität mit sich trägt. Einige Mieter entscheiden sich, innerhalb der 14-Tage-Frist zu verlassen, weil die Räumung ihnen erlauben kann, die Räumungsklage zu vermeiden. Der Vermieter kann möglicherweise noch eine Klage gegen sie einreichen oder sie an Sammlungen schicken, um geldzuhaben, das sie schulden. Eine 14-tägige Kündigungsfrist kann einem Mieter zugestellt werden, der sogar einen Tag zurückliegt oder einen Cent zu wenig Miete hat. Die meisten Mietverträge geben ein Fälligkeitsdatum für die Miete an, in der Regel den ersten des Monats, und einige geben eine Nachfrist an, bevor die Miete als spät betrachtet werden soll, in der Regel drei bis fünf Tage später. Das Residential Landlord-Tenant Act im Us-Bundesstaat Washington berechtigt Mieter nicht ausdrücklich zu einer Nachfrist jeglicher Art.